Hilfe! Anonym, bundesweit, rund um die Uhr! Tel. 01805 313031

Sucht & Drogen Hotline

Ein gemeinsames Angebot der Drogennotrufe aus Berlin, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Nürnberg unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten der Bundesregierung.

Wir über uns

Suchtnotruf Köln e.V.

Wer wir sind?

Der Suchtnotruf ist ein gemeinnütziger, anerkannter eingetragener Verein, Mitglied beim DPWV und als Träger der Jugendhilfe anerkannt. Als Verein existieren wir seit 1982. Durch Änderung der Satzung Ende 1989 sind wir seit 1990 unter dem Namen Suchtnotruf Köln e.V. im Vereinsregister eingetragen.

Der Suchtnotruf e.V. ist eine telefonische Anlaufstelle für Suchtkranke und Angehörige, schwerpunktmäßig bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten und Drogen.

Wir sind telefonisch unter der Telefonnummer 0221 19700 täglich von 10.00 bis 24.00 Uhr erreichbar.

Wir, das sind in der Regel ca. 40 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von einer hauptamtlichen Fachkraft für die Beratung am Telefon geschult werden.

Leitgedanken für uns sind:

Suchtprobleme werden nicht am Telefon gelöst, deshalb kooperieren wir eng mit den weiterführenden Einrichtungen, wie Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen, Entgiftungskliniken, die mit der Bewältigung von Suchtproblemen zu tun haben.

Was wir tun?

Wir sind Anlaufstelle für Anruferinnen und Anrufer aller Altersstufen.

Unser Ziel , mit der anonymen Telefonberatung möglichst früh und umfassend Suchtkranke und Angehörige, Freunde, Kollegen zu beraten und sie an weiterführende Hilfen heranzuführen.

Von Vorteil ist dabei: der direkte Zugang per Telefon und die Ortsungebundenheit sowie tägliche Erreichbarkeit Mo. – So. von 10.00 – 24.00 Uhr.

Die vier Pfeiler unserer Arbeit sind:

Bereitschaft zur Anhörung des Problems der Anrufer und Anruferinnen, möglichst ohne zu interpretieren, diagnostizieren, moralisieren, dogmatisieren, ohne zu mahnen, belehren, werten oder zu kritisieren.

Beratung bedeutet für uns verständnisvoll und einfühlsam die Probleme des Anrufers ernst zu nehmen und mit ihm gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu finden.

Darüber hinaus wollen wir eine Brücke bauen zu Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen, Ärzten etc., damit die Anrufer / Anruferinnen dort weitere Hilfen in Anspruch nehmen können.

Krisenintervention bei Rückfall, insbesondere bei Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigen sowie bei suizidalen Anrufern.

Informationen geben über Ausstiegsmöglichkeiten sowie Aufklärung über Wirkungsweise, Gefährlichkeit und Folgeschäden einzelner Drogen.

Suchtnotruf Köln e.V.
Floriansgasse 31
50737 Köln
0221 19700
0221 4302740
0221 4302740 Fax

zurück


Seitenanfang